Drucken

Meditation mit Stiller Musik

Meditation mit Stiller Musik

Meditation mit Stiller Musik

 

Mit Stiller Musik zu meditieren ist ganz einfach: Man sucht sich einen angenehmen Platz zum Entspannen und lässt seine Gedanken zur Ruhe kommen. Dazu kann man seine Atmung beobachten oder in seinen Körper hineinfühlen bis sich ein Urlaubsgefühl ausbreitet.

Jetzt stellt man die Musik ein und lässt sie einfach auf sich wirken. Wenn Gedanken und Bilder kommen, erlaubt man ihnen sich darzustellen ohne selbst einzugreifen.

Sanft entführt einen die Musik in traumhafte Sphären des Geistes, der Farben, Gefühle und Visionen.

 

 

Audiovisuelle Meditation

 

 

Besonders wirksam kann auch die Audiovisuelle Musikmeditation sein. Mit optischen Eindrücken bereichert verschmelzen Klang und Farben zu einem fließenden Strom. Der Geist badet in mehrdimensionalen Wahrnehmungen und Emotionen, Alltagsstress wird weggespült und in kurzer Zeit stellt sich die ursprüngliche Harmonie des Daseins wieder ein. Man kann dabei das Gefühl eines Kindes bekommen, das absichtslos die Erscheinungen der Welt bestaunt und sich von ihren Rhythmen verzaubern lässt.

 

© Lutz Kirchhof, Weilburg 2015